Es muss wohl noch im vorigen Jahrhundert gewesen sein. Barbara Budrich arbeitete als Lektorin im Haus ihres Vaters Edmund Budrich – dem Verlag Leske + Budrich – und stand im regen Austausch mit vielen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Die Co-Herausgeberin einer Buchreihe, die auch in der Nachwuchsförderung sehr aktiv war, sprach sie an: „Barbara, würdest Du mit unserem wissenschaftlichen Nachwuchs einen Workshop zum wissenschaftlichen Publizieren gestalten? Es sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines Graduiertenkollegs und alle planen, im Laufe der nächsten Zeit ihre Dissertationen zu veröffentlichen.“ Wer Barbara Budrich kennt, ist nicht verwundert, dass sie sofort zugesagt hat. Und dann erst darüber nachgedacht hat, wie genau denn so ein Workshop aussehen sollte, um für die angehenden Autorinnen und Autoren wirklich sinnvoll und nützlich zu sein. Das war der Anfang. Und der verlief erfolgreich.

Über die Jahre mehrten sich die Anfragen: von Hochschulen, von Graduiertenkollegs, von deutschen und internationalen Fachgesellschaften, von Institutionen und Organisationen. Aus der Frauenförderung, aus der Nachwuchsförderung, aus den hochschuldidaktischen Zentren, aus Veranstaltungskomitees. Vorträge, Workshops, Webinare, Mentoring, Coaching. Im richtigen Leben und online. Telefonisch, per eMail, mit und ohne Textarbeit, über Meeting-Software und Screenshare.

2008 gründete Barbara Budrich gemeinsam mit zwei weiteren Geschäftspartnerinnen zunächst die Text-Uni, die 2012 in budrich training überführt wurde. Unter diesem Namen arbeitet mittlerweile ein Kernteam von Trainerinnen und Trainern unter der organisatorischen Leitung und Betreuung von Magdalena Gromada.

University of the Free State, Bloemfontein, Südafrika

Der geografische Schwerpunkt der Aktivitäten liegt in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Doch ist budrich training international tätig: In Europa werden Veranstaltungen auch außerhalb des deutschsprachigen Raums insbesondere im Rahmen von Graduiertenschulen und Veranstaltungen angefragt. Von Reykjavik über Rom bis Ljubljana wurden einschlägige Vorträge und Workshops gebucht. Der entfernteste Veranstaltungsort war bislang Bloemfontein (Südafrika), wo Barbara Budrich im Rahmen einer großen internationalen Veranstaltung einen englischsprachigen Workshop zum wissenschaftlichen Schreiben abhielt.