Mrz
6
Di
Publishing in English Language Journals @ Graduiertenakademie der Universität Tübingen
Mrz 6 um 09:00 – 17:00
Publishing in English Language Journals @ Graduiertenakademie der Universität Tübingen
Workshop „Publishing in English Language Journals“ (Jakob Horstmann)

This course aims to enable participants to successfully publish their English language articles in academic journals. It will create an understanding of the publication process of peer reviewed journals. We will develop individual strategies for the writing and publishing of research articles in the English language.

Key topics include:

  • Planning publications strategically
  • Criteria for journal selection (impact factors, rejection rates, publication schedules, Open Access, …)
  • How to choose a great title and write the perfect abstract
  • The peer review system: stakeholders, processes, benefits, criticism

Participants are expected to actively partake in writing exercises and group discussions between presentations sequences. Power Point slides of the presentation will be made available after the workshop.

Mrz
8
Do
Wissenschaftliches Publizieren im deutschen und englischen Sprachraum @ Bauhaus Research School der Universität Weimar
Mrz 8 um 10:00 – Mrz 9 um 17:00
Wissenschaftliches Publizieren im deutschen und englischen Sprachraum @ Bauhaus Research School der Universität Weimar
Workshop „Wissenschaftliches Publizieren im deutschen und englischen Sprachraum“ (Jakob Horstmann)

Dieser zweitägige Workshop verschafft den TeilnehmerInnen einen praxisnahen Überblick über die Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen dem wissenschaftlichen Publizieren in D, A, CH und dem im anglo-amerikanischen Sprachraum, insbesondere GB und den USA. Der Kurs wird auf Deutsch gehalten, Grundkompetenz im Englischen ist erwünscht.

Am ersten Tag werden zunächst die Grundlagen des erfolgreichen wissenschaftlichen Publizierens erarbeitet. Hier geht es um die korrekte Einschätzung der eigenen Arbeit im Bücher- und Journalmarkt, um die Entwicklung einer Publikationsstrategie mit Blick auf die eigene Karriereplanung, um die richtige Verlagswahl und die besten Herangehensweisen bei der Erstkommunikation mit potenziellen Verlagspartnern, um PR und Marketingideen nach Veröffentlichung, und anderes mehr. Danach wird im Detail auf die Rahmenbedingungen der deutschsprachigen Verlagslandschaft eingegangen. Dies beinhaltet eine Diskussion der gängigen Lektoratskriterien und eine Buchtypenkunde sowie praktische Tipps und Übungen für das erfolgversprechendste „Pitchen” des eigenen Projekts.

Am zweiten Tag liegt der Schwerpunkt auf den englischsprachigen Märkten in GB und den USA. Die Teilnehmenden werden mit dem vom deutschen grundverschiedenen Geschäftsmodell anglo-amerikanischer Verlage vertraut gemacht und bekommen einen Einblick in die dortigen Prozesse sowohl im Buch- als auch im Journalbereich. Im Vordergrund stehen die vom deutschen Modell verschiedenen Aspekte wie das stärker ausgeprägte Peer Review, die höheren Erwartungen an die Absatztauglichkeit, die umfangreicheren „Proposal Forms” etc. Teil des zweiten Tages ist das Verfassen einer englischen Kurzzusammenfassung des aktuellen wissenschaftlichen Themas der jeweiligen Kursteilnehmer und weitere schriftliche Praxisübungen. Englische Sprachkenntnisse sind hier nötig, ein Laptop zur leichteren Mitarbeit ist hilfreich.

Veranstaltungen der Bauhaus Research School hier

 

Mrz
18
So
DGfE-Kongress Universität Duisburg-Essen: Wissenschaftliches Publizieren
Mrz 18 um 14:00 – 18:00
DGfE-Kongress Universität Duisburg-Essen: Wissenschaftliches Publizieren
Methodenworkshop „Publizieren in der Wissenschaft“ (Barbara Budrich)

Das Veranstalten von Tagungen und Workshops oder die Beschäftigung mit einschlägigen Themen wecken den Wunsch, die Ergebnisse zu veröffentlichen. Es gibt Kriterien, nach denen ein Autor, eine Autorin den richtigen Publikationsort für das eigene Werk auswählen kann. Damit ein Beitrag in der favorisierten Zeitschrift publiziert wird, ein Manuskript vom gewünschten Verlag angenommen wird, kann der Autor, die Autorin etwas tun! Auf der Grundlage von jahrzehntelanger Verlagserfahrung – national wie international – erläutert Barbara Budrich die Verlagsperspektive auf wissenschaftliches Publizieren und gibt Tipps: von konzeptionellen Überlegungen über Vertrags-, Recht- und Lizenzfragen bis hin zur Entwicklung einer eigenen Publikationsstrategie.

Angebot im Vorprogramm des Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)

Mai
8
Di
Publizieren der Dissertation @ GRADE Universität Frankfurt
Mai 8 um 11:00 – 17:00
Publizieren der Dissertation @ GRADE Universität Frankfurt

Nach welchen Kriterien wähle ich den passenden Verlag? Wie spreche ich den gewünschten Publikationspartner an? Was gehört alles in das Exposé, mit dem ich meinen Text vorstelle? Spätestens wenn die Dissertation fertig ist, werden Sie sich mit der Publikation Ihres Textes befassen. Auch das Veranstalten von Tagungen und Workshops oder die Beschäftigung mit einschlägigen Themen wecken den Wunsch, die Ergebnisse zu veröffentlichen.

Auf der Grundlage jahrzehntelanger Verlagserfahrung erläutert Barbara Budrich die Verlagsperspektive auf wissenschaftliches Publizieren und gibt Promovierenden und Postdocs Tipps: von konzeptionellen Überlegungen über Vertragsfragen bis hin zur Unterstützung verlegerischer Marketingstrategien.

Die Teilnehmenden werden nach dem Workshop konkret wissen, wie sie die Veröffentlichung Ihrer Dissertation angehen, welche Publikationsform die beste, welcher Verlag der passende ist und wann sie welche Schritte dafür vornehmen sollten.